2013 - April 2014 Reisevorbereitung

Nachdem wir vor mehreren Jahren unsere erste eigene Segelyacht eine Oceanis 34 erworben hatten pendelten wir im Sommer jedes verfügbare Wochenende zwischen Dresden und Warnemünde. Die Oceanis 34 - LONI 1 ist ein sehr gutes leichtes Einsteigerboot. Nach ca. 5 Jahren führte uns das doch etwas grobere Wetter der Ostsee zu der Marke Nauticat. Diese Schiffe verfügen über einen zweiten Steuerstand in der Kabine, sind sehr stabil und stark. Wir verleibten uns auf Anhieb in eine Nauticat 37 - LONI 2. Diese war für die Ostsee optimal ausgerüstet und hatte mit 37 Fuß auch eine optimale Ostseegröße für uns.

Nach mehreren Chartertörns in der Karibik erwuchs in uns der Plan auf eigenem Schiff in die Karibik zu segeln, dort den Winter zu verbringen und Sommer sowie Herbst in Deutschland zu sein. Es war eine Entscheidung zu fällen die LONI 2 als Langfahrtschiff umzubauen oder eine neue Nauticat 42 zu kaufen. Die Enscheidung viel auf eine neue LONI 3. So konnten wir gemeinsam mit den Firmen Gruendl und Nauticat unsere ganzen Erfahrungen in die Spezifikation des Schiffes einbringen. Im Sommer 2013 war die Spezifikation bis auf viele kleine Änderungen fertig und so begann der Bau bei Nauticat 42 in Finnland/Turku im Herbst. Durch verschiedene Reisen nach Finnland konnten wir die Spezifikation noch fein abstimmen und den Bau beobachten.

Parallel zur Spezifikation unseres Schiffes schauten wir uns in der Karibik nach einem geeigneten Sommerlager für 2015 um. Dazu reisten wir nach Tobago, die Urlaubsinsel von Trinidat. Einen ganzen Tag lang schaute ich mir verschiedene Sommerlager in Trindat an um einen optimalen Platz für unser Schiff zu finden. Trinidat ist ein geeigneter Sommerlagerplatz, da die Insel außerhalb des Hurikangürtels liegt. In den Sommermonaten werden hier viele Hundert wenn nicht tausenden Schiffe an Land gelagert. Die Werften arbeiten hier sehr professionell. Das einzig negative ist die Nähe zu Venezuela und die damit verbunden Piratengefahr. Dies kann man minimieren indem man sich der Insel von Osten annähert und gegebenfalls nachts fährt. Die Insel Tobago scheint weitesgehend frei von schwerer Kriminalität zu sein. Sie ist wie gesagt die Ferineinsal von Trinidat. Auf Trinidat sollte man das Zentrum der Hauptstadt meiden. Die Gebiete um die Marinas scheinen ebenfalls ziemlich sicher zu sein. 

 

 

Neuigkeiten

12.09.2014 19:29
Jetzt geht es über den Atlantik nach Madeira. Die Wetterberatung sagt am Anfang wenig Wind und...

Schlagwörter

Die Schlagwörterliste ist leer.

Kontakt